Themenwelt
Home Artikel veröffentlichen

Der neuste Trend in Sachen Kurzurlaub sind Mini-Kreuzfahrten. Gerade für Leute die wenig Zeit für ausgedehnte Reisen und Lust auf Schiffe und das Meer haben.

Kurzurlaub auf dem Schiff

Diese kleinen Kurzkreuzfahrten sind eine tolle Gelegenheit den Alltag hinter sich zu lassen und eine kleine Auszeit einzulegen. Zu dem sind dies Kurztrips auf hoher See eine Schnupperreise, für alle die, die noch nie auf einer Kreuzfahrt waren. So kann fest gestellt werden, ob der Urlaub auf dem Meer auch den eigenen Vorstellungen entspricht. Hier biete sich die Chance bei einer drei- bis fünftägigen Fahrt die Seefestigkeit und den Spaßfaktor zu testen.

Preislich sind diese Mini-Touren attraktiver als die langen Touren und sie können auch bei fast allen Reedereien gebucht werden. Diese bieten mittlerweile ein breitgefächertes Angebot und die Ziele reichen weit über die Nord- und Ostsee hinaus. Meistens werden die Kreuzfahrt-Reisen in der rand- oder Nebensaison angeboten, da in diesem Zeitraum die Nachfrage für die klassischen Kreuzfahren geringer ist.

mini-kreuzfahrt

Auf ruhigen Flüssen schippern

Eine Alternative zu Kreuzfahrten auf den Weltmeeren sind Touren ab den norddeutschen Häfen und Flusskreuzfahrten auf Rhein, Mosel oder Donau. Der Vorteil hier liegt klar in der Anreise, da kein Flug ins Zielgebiet nötig ist. Zum Beispiel kann mit der A-Rosa vier Nächte „Auf der schönsten Straße nach Straßburg“ oder „Hollands Rheinmetropolen“ verbracht werden. Der Start- und Zielhafen wäre jeweils Köln. Ein weiterer Anbieter schickt seine Passagiere drei Nächte zum Feuerzauber auf den Fluss mit der Route „Rhein in Flammen deluxe“, Bonn und die Loreley inklusive. Der Vorteil von Flusskreuzfahrten ist, dass nichts wackelt und niemand seekrank wird.

Auf in den Norden

Bei Kreuzfahrten in den Norden sollten mindestens 3 Tage gebucht werden. Da man so zwei volle Tage an Bord erlebt. Mit der Queen Mary 2 wird in Nächten von Hamburg bis hoch ins norwegische Stavanger und wieder zurück gesteuert. Wer sich für die Inselwelten und Fjordlandschaften interessiert, sollte etwas mehr Zeit einplanen und die fünftägigen Reise von Tromsø nach Bergen buchen. Für Urlauber die die nordischen Städte übers Wasser erreichen möchten, sind Kreuzfahrten rund um die Ostsee ideal. Hier werden in kurzer Zeit viele Städte angelaufen. Meist legt das Schiff jeden Tag in einem anderen Hafen an. Reiseanbieter bieten dafür Touren ab/bis Kiel nach Tallin, Stockholm, Göteborg und Kopenhagen an.

Vor der Haustür liegen auch schöne Ort

Mit dem Auto oder der Bahn ist Hamburg leicht erreichbar und somit bieten sich auch hier die Möglichkeit eine Kreuzfahrten zu starten. Von der Elbmetropole geht es in Richtung Skandinavien, nach Großbritannien und Holland. Eines der bekanntesten Kreuzfahrtschiffe, die Aida, bietet ab April 2014 drei- bis viertägige Toren von von Hamburg, Kiel und Warnemünde in Richtung Kopenhagen, Oslo, London und Amsterdam an.

Auch andere Unternehmen nutzen den Norden als Startpunkt für Mini-Cruises. Erstmalig sind vier vier- und fünftägige Kurzreisen in die Nord- und Ostsee mit dem Neubau MS Europa 2 verfügbar. Diese Reisen starten in Hamburg oder Kiel in die skandinavischen Hauptstädte Oslo und Kopenhagen oder nach Wismar, Bornholm und Usedom. Das Schwesterschiff MS Europa hat das Programm für Kurztrips noch aufgerüstet und bietet zusätzlich eine Partynacht an und Spitzenköche laden zur Gourmetmeile ein.

Die Sonne auch im Herbst

Wer den Sommer gern verlängern möchte, sollte im Herbst oder im Winter auf eine Mini-Kreuzfahrten im Mittelmeer gehen. Mit Kreuzfahrttouren wie der „Entdeckungsreise ins Mittelmeer - kurz, aber intensiv“ oder „Italien, Spanien, Frankreich, Italien - drei Städte in drei Tagen“ lässt sich der Mittelmeerraum ideal erkunden. Auch Gäste die das westliche Mittelmeer kennenlernen möchten, können mit einer 3-Tagestour Barcelona, Marseille und Palma ansteuern.